Impressum Contact Banner Sitemap © 2011

Location

Neue Seite 1

Die Residenz der Lady de Cobra, eine altherrschaftliche Villa, befindet sich in Andernach, zwischen Bonn und Koblenz.

   

Der Rote Salon

ICH residiere in einer altherrschaftlichen Villa zwischen Bonn und Koblenz. Nur der wahre Gourmet erahnt, welche unglaublichen Inszenierungen ihn hinter diesen Mauern erwarten. MEINE Residenz verfügt über verschiedene stilvoll, besteingerichtete Räumlichkeiten über mehrere Etagen, in denen ICH MEINE Neigung der besonderen Art auslebe.

Das Kaminzimmer

Exklusiv ausgestattet mit allem was zu einer ganz besonderen Elektrofolter des gesamten Sklavenkörpers nötig und möglich ist. Erwähnt sei hierbei insbesondere der elektrische Dildo- Stuhl, auf dem der Delinquent bewegungslos fixiert wird, um dann von MIR durch Strom gequält und gleichzeitig mit einem beweglichen Plug malträtiert zu werden.

Der Graue Salon

Perfekt eingerichteter SM-Wohnsalon, der MIR dazu dient, mich von meinen Sklaven in jeglicher Form bedienen zu lassen. (KEIN Intimkontakt!!)
Nach verrichteter Arbeit, wenn ICH des Sklavens überdrüssig geworden bin, können sie von MIR entweder am elektrischen Flaschenzug kopfüber aufgehängt , am Kreuz fixiert oder auf den Strafbock geschnallt werden, bis ICH wieder Lust habe ihnen MEINE Beachtung zu schenken.
Während ich speise, ist es ebenso möglich den Sklaven in meinen Tischkäfig zu sperren, wo er MIR als Abfalleimer, Spucknapf oder Aschenbecher dienlich sein darf.

Der Folterkeller mit Klinikstation

In diesen morbiden Räumlichkeiten werden Foltermethoden und Praktiken der härteren Gangart von MIR ausgelebt, die nur für wirkliche Masochisten Lustgewinn bedeuten werden.
Von Brandmarkungen, annageln an einem speziell dafür angefertigten Gerüst, bis hinzu blutigen Auspeitschungen mit einem Stacheldrahtstock und Cuttings, hier ist MEINEM Sadismus keine Grenze gesetzt.

Die Haftzellen

Die Residenz verfügt über verschiedene Kellerverliese und Arrestzellen zur artgerechten Sklavenhaltung. Strengste Inhaftierungen und Isolationshaft in Ketten, nachdem ICH MICH an den Objekten vergnügt habe. Auf die Gnade, um die du betteln wirst, kannst du nur hoffen, denn sie wird dir kaum gewährt und spätestens nach zwei Tagen in einer MEINER Arrestzelle, wirst du mit größter Hingabe die zertretenen Essensreste vom Boden oder aus dem Hundenapf fressen.

Schlachthaus & Schweinestall

Im Keller befindet sich ein spezielles Schlachthaus, in dem früher tatsächlich Schlachtungen durchgeführt wurden.

Und heute???

Dieser Ort der Extreme ist nichts für schwache Nerven! Ob Schlachtungen (Rollenspiel), Brandmarkungen als Vieh, Sklavenrasur total oder eiskalte Wasserfolter... Du wirst dir wünschen, nie wieder an diesen Ort geführt zu werden!

Ich selbst führe KEINE Scheinschlachtungen mehr durch!
Jedoch mietet "Lady Britt" das Schlachthaus der Residenz für Ihre Scheinschlachtungen an. Schlachttermine können über Sie vereinbart werden!

Freigelände

Abgerundet wird dieses einmalige Anwesen durch das uneinsehbare Freigelände mit altem Baumbestand und besonderen Finessen, wie einem zusätzlichen Stall, großer Hundehütte, Marterpfählen und einem Erdkäfig ect. für extremere Methoden der Outdoor – Erziehung.

Dachboden des Grauens

Ein Ort voller Spinnenweben und Getier. Hier werden Sklaven peinlichen Verhören unterzogen und bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gequält. Falls du an diesen Ort gebracht wirst, musst du darauf gefasst sein, MEINEM Psychoterror völlig ausgeliefert zu sein und in totaler Finsternis zu erfahren, was Isolationshaft über Stunden oder gar Tage bedeutet.

Werde ICH dich vergessen?

-

Den Sklaven erwarten die verschiedensten Erziehungsmethoden wie z.B. Langzeiterziehung über Tage oder Wochen, sklavengerechte Aufenthalte, Straf- und Arbeitslager, Militärdrill, Sklavendiät, KGB-Verhöre, Psychoterror total, Keuschhaltung, Freilanderziehung über Nacht in einem Erdloch, Stall oder der Hundehütte, Tierdressuren, Tauglichkeitsprüfungen, Wasserfolter und Isolationshaft etc.